Immer mit der Ruhe
Bitte habe einen Moment Geduld
Große Inhalte werden geladen
.. !! :)

WELCOME TO GERMANY

Es gibt viele Ultra-Radrennen. Die Bewältigung der meist tagelangen Strecken quer durch die Welt erfordert vor allem konsequente Vorbereitung, Geduld und den Glauben an das Ziel. Die Wahl des richtigen Ziels entscheidet darüber, wie der Weg zum Ziel aussieht. Der Weg zum Ziel ist meist nicht der, den man sich in seinen Träumen wünscht. Hingabe, Leidenschaft und Einsatz führen einen zum Ziel - Die Größe der Herausforderungen jedoch bestimmt, wie der Weg zum Ziel wirklich aussieht. Meist besteht der echte Weg zum Ziel dann doch aus Rückschlägen, Absagen und 2017 aus einem nicht ausreichendem Budget, um am großen Race around Ireland teilnehmen zu können. Das ist bitter, mag man sagen. Manchmal muss man die Segel drehen, wenn sich der Wind ändert. So viel Emotion, Freude und Spaß wie bereits jetzt schon auf dem Weg zu einem neuen Projekt geflossen ist, motiviert dazu immer weiter zu machen. Das neue Ziel verdient Ende August 2017 mit 3.300 Kilometern Länge und 23.000 Höhenmetern eben so viel Respekt, wie das alte und es hat gleich mehrere Einzigartigkeiten: Es geht darum, das Heimatland einmal komplett zu umrunden. Das Rennen ist eine offizielle Veranstaltung, die jedoch erst zwei Teilnehmer in den letzten Jahren beenden konnten. Im Alter von 21 Jahren der dritte zu sein ist ein Traum, der erfüllbar scheint. Unterstützt werden kann das Projekt mit einer freiwiligen Spende, erfüllt wird es durch Hoffnung, Zuversicht, Glaube und den Spaß, an dem es nicht fehlt. Filme, Vorträge, Liveticker, Livetracking, Bilder und Berichte wird es auch zu diesem Projekt geben !! :)

  • SympaTec System Partikel Technik
  • Volksbank im Harz
  • Stadtwerke Clausthal-Zellerfeld
  • Lupine Lighting System
  • SRM Training System
  • Schwalbe Tires
  • Felt Bicycles
  • Protective Bikewear
  • Ceecoach Funksystem
  • Wellnesswirbler
  • Offenes MRT Goslar
  • VGH Geschäftsstelle Reinhold Hasse
  • Baumwipfelpfad Harz
  • Outdoor-Center-Harz
  • Fitnesscenter am Schlagbaum
  • Karl Helpferer
  • Klausis Autovermietung
  • Dextro Energy
  • Trail-Tours-Harz
  • Zweirad Langer
  • Ruhmetal Wohnmobil-Vermietung
  • Robert Roller
  • ARAL Herterich
 

Der größte Fehler, den wir machen können, ist Angst davor zu haben, einen Fehler zu machen.

-  2017, vor dem Race across Germany  -

21. Mai 2017

Bike-Fitting 2017

Es gab einige Probleme zu lösen, bevor es letzte Woche Mittwoch nach Köln zu einem wichtigen Termin im Stressmonat Mai gehen konnte. Ein vernünftiges vernünftiges Bikefitting der neuen Zeitfahrmaschine mit paralleler Einstellung des normalen Rennrades stand auf dem Plan. Mit Unterstützung des Teams und etwas Ansammlung an Schlafmangel waren alle Probleme rechtzeitig aus der Welt geschafft und mit Teamarzt Henning war Köln am späten Nachmittag nach einigen Stunden im Auto erreicht. Das Bikefitting selbst begann mit radikalen Positionsänderungen am Sattel des normalen Rennrades, welches zuletzt 2014 nach starken Knieproblemen eingestellt wurde. Damals konnte das 'rührende rechte Knie' vor allem durch eine höhere Sattelposition kompensiert werden, was aber nunmehr wieder rückgängig gemacht werden sollte. Ziel war es, beide Räder für die Ultralangstrecke so einzustellen, dass ein Radwechel im Rennen ein Minimum an Umgewöhnung benötigt und natürlich parallel ein Kompromiss aus schneller und komfortabler Position erhalten bleibt. Das erste Rad nahezu fertig eingestellt, gab es oben drauf noch neue Tipps zum Fahrstil in der neu eingestellten Position, in der es sich nunmehr angenehm aerodynamisch sitzen lässt. Weiter ging es mit der eigentlich wichtigen Einstellung der Zeitfahrmaschine, die grundlegend nach einigen Optimierungen zwischen den letzten Trainingseinheiten schon ganz gut da stand. Vor allem aber durch das Verdrehen der Auflieger am Lenker ließen sich die Handgelenke und Unterarme deutlich angenehmer in Position bringen, was nun auch beim Fahren angenehmer ist. Sattel und Sattelhöhe wurden zur Position auf dem anderen Rad angenähert, weitere Tipps gegeben, dokumentiert, getestet, nochmal eingestellt, wieder dokumentiert, fotografiert und gefilmt bis es dunkel wurde. Ein Bikefitting bedeutet natürlich immer erst einmal Umgewöhnung und neuem steht man oft skeptisch gegenüber, aber nach den ersten Trainingseinheiten in den neuen Positionen ist klar, dass es viel gebracht hat. Das Know-How dazu bringt weiterhin etwas, wenn man mal mit Problemen zu kämpfen hat und so war das Bikefitting ein sehr wichtiger Tag in der Vorbereitung. Die Musik voll aufgedreht, ein Red Bull in die Platte gelötet und die sternklare Nacht im grünen Rahmen spiegelnd war der Harz um drei Uhr Nachts wieder erreicht und natürlich ging das Leben nach zweieinhalb Stunden Schlaf weiter !! :)
 

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background